slider5.jpg

Alexander Hübner und Michael Kranzeder holen sich den Titel!

„Die Hoffenheimer” mit ihrer Meisterschale, überreicht vom Vorjahressieger Jens Sewald (FC Bayern, 2. v. l.),
flankiert von den Vorständen SVA Fußball und Förderverein. Foto: Bauer

Inhalt:

  • Neuer Platz, WM-Zelt und eine Fahrt nach Olka
  • Hoffenheim gewinnt 5. Kicker-Nachtturnier
  • Nachwuchssorgen bei Albachings Fußballdamen
  • Bunte Feier zum Dreißigsten

Nasenbachausgabe März 2014.pdf

Inhalt:

  • Erste des SVA beim Hallenturnier in Markt Schwaben
  • Auf zum Kinderturnen!
  • Kickern die ganze Nacht
  • Trainingsauftakt

Nasenbachausgabe Februar 2014.pdf

Inhalt:

  • Albaching spielte international
  • Gut besuchte Weihnachtsfeier beim SVA - Viele Gründungsmitglieder anwesend

Nasenbachausgabe Januar 2014.pdf

Wie man sehen kann, hat die Saison nun auch bei der A-Jugend begonnen. 

Am 14.09.2013 hatte die Spielgemeinschaft Forsting/Albaching ihr erstes Spiel in der neuen Saison. Der erste Gegner sollte die SG Taufkirchen/Engelsberg sein. 

Unsere Spielgemeinschaft schien noch vom vorherigen Abend leicht geschafft zu sein. Dadurch traf eine Aussage eines Zuschauers durchaus zu (Aussage des Zuschauers: "Da sind ja mehr Promille als Männer auf dem Platz!"). Wie nicht anders zu erwarten startete somit die gegnerische Mannschaft mit mehr Präsenz und Pressing ins Spiel und hatte zahlreiche Chancen, die glücklicherweise von unserem Torwart Michael Kranzeder vereitelt wurden. Schließlich waren ca. 20 Minuten ohne erwähnenswerte Chance für die SG Forsting/Albaching verstrichen, bis wir einen Freistoß links im Mittelfeld zugesprochen bekamen. Diesen sollte Daniel Birkmaier schießen ... und plötzlich zappelte der Ball im Netz. Daniel Birkmaier brachte uns somit in Führung! 

Wenige Minuten später, selbe Situation: Birkmaier mit einem Freistoß in den Fünfer. Ein Verteidiger klärt den Ball halbherzig und fällt Matthias Sanftl in die Füße, der den Ball einfach nur ins Tor einzuschieben braucht - 2-0 und so lautete auch der Pausenstand! 

In der zweiten Hälfte startete die Mannschaft dann mit einem Gegentor. 2 zu 1 ... jedoch ließ man sich nicht zu lange Zeit und so schoss Guido Müllerferli sogleich das 3-1, wobei der Towart nicht glücklich ausgesehen hat. Den Schlusspunkt setzte Markus Stöckl, der nach einer Ecke mit einem Kopfball den Endstand von 4-1 erzielte. 

Bedanken möchte ich mich persönlich bei den Spielern der B-Jugend, die in der zweiten Hälfte nach ihrem eigenen Spiel noch zu uns gekommen sind und bei uns ausgeholfen haben.

 

Nun zum zweiten Spiel gegen TV Feldkirchen, das gestern den 20.09.2013 stattgefunden hatte. Voller Elan startete unsere Mannschaft in das Spiel. Wir hatten relativ schnell schon die Chance, in Führung zu gehen, jedoch scheiterte der Schuss von Matthias Sanftl am Fuß des Keepers. Nach 10 Minuten ließen wir jedoch nach. Die Gründe dafür sind keinem der Spieler wirklich bekannt. Schon kassierten wir das erste Tor. Wir versuchten "Alibi-mäßig", weiterzuspielen. Trotzdem verloren wir viel zu viele Bälle und verspielten vielversprechende Gelelgenheiten. Schon kassierten wir das nächste Tor. So ging es dann in der ersten Hälfte weiter und standen dann mit einem für sich sprechenden 0-4 in Rückstand. 

In der zweiten Hälfte wurden dann Positionen getauscht und umgestellt. So starteten wir leicht angeschlagen in die zweite Halbzeit. Wir schafften es aber, Chancen herauszuspielen und plötzlich zappelte der Ball mal beim Gegner im Netz, nachdem Matthias Sanftl den Ball vor dem Torwart auf seinen Bruder Markus spielte, der den Ball in das leere Tor einschob. Da der Schiedsrichter jedoch ein Abseits erkannt hatte - was es niemals gewesen war -, galt das Tor nicht. Die SG gab nicht auf und machte weiter und kurz darauf schoss Markus Stöckl das 1-4. Ein kurzes Aufleben unserer Mannschaft, denn kurz darauf stand es schon wieder 1-5. Dennoch machten wir weiter, was auch Trainer Manuel Krebs befürwortete. Nachdem sich Matthias Sanftl den Ball an der Außenlinie holte, legte er den Ball zurück in den Fünfer, wo Markus Stöckl erneut den Ball ins Tor zum 2-5 schob. Kurz darauf kam die SG wieder vor das Tor des Gegners und Matthias Sanftl erzielte das 3-5. 

Wir kämpften tapfer weiter und hätten auch noch ein paar Chancen für das 4-5 gehabt. Jedoch blieb es letzten Endes beim 3-5

Zum Schluss, als die Mannschaft versammelt hatte, empfing sie Manuel Krebs mit den Worten: "Die Moral der Geschicht: Pferde, die nicht laufen, gewinnen nicht." Man musste zugeben, wenn wir in der ersten Hälfte genauso gespielt hätten wie in der zweiten, hätten wir gewonnen. ABER: Die Welt lebt nicht im Konjunktiv und so muss die A-Jugend nächste Woche daheim gegen die starken Aschauer ran. 

SPIELBEGINN AM 28.09.2013: 16 Uhr im Nasenbachstadion

Tabelle Erste

Laden...