slider4.jpg
Albaching kassiert einfach zu viele Gegentreffer - Matthias Bareuter verletzt
 
Noch keine 100 Sekunden waren gespielt, schon schlug SVA-Kapitän Matthias Bareuther zu. Er setzte sich auf der linken Seite durch und schob den Ball flach zur Albachinger Führung ein. Doch diese Führung hielt nicht lange. Eine Freistoßflanke aus halbrechter Position unterlief Keeper Heinz Schmeiser und der VfL glich bereits in der 5.Minute per Kopf durch Valentin Pinzariu aus. Der Kopfball segelte ins lange Eck. Patrick Kainz hatte in der 9. Minute eine Riesenchance, als er alleine vor dem Keeper vergab.  Fortan wurde es ruhiger vor 80 Zuschauern im Nasenbachstadion, das Match war ausgeglichen. Die bessere Technik der Waldkraiburger glich der SVA durch kampfkraft und Laufarbeit aus. In der 30. Minute das nächste Highlight in einer flotten Partie. Patrick Kainz foulte im Strafraum Hasan Tasci. Jetzt wird es kurios. Zuerst verwandelt Waldkraiburgs Sebastian Jusic, er wird allerdings vom Schiedsrichter Artemiak zurückgepfiffen. Bei der Wiederholung setzt er den Ball rechts neben das Tor.

Mit 1:1 ging es dann in die Halbzeit. Schlimm aus SVA-Sicht: Matthias Bareuther verletzte sich in der 40. Minute schwer an der Wade (Verdacht auf Muselbündelriss) und schied verletzt aus. Für ihn kam der Youngster Kevin Kleindienst in die Partie.
In der zweiten Halbzeit begann der SV Albaching zunächst aggressiv und war sogar feldüberlegen. Doch wieder sorgte eine Standardsituation für einen Gegentreffer. Waldkraiburgs Bezirksliga-Reserve nutzte in der 69. Minute nach einer Ecke das Durcheinander im SVA-Strafraum und Ibrahim Sesay netzte zum 1:2 ein. Die Partie wurde nun hektischer. Der SVA versäumte es bei Offensivaktionen die keinewegs sattelfeste Gästeabwehr zu überwinden. Jonas Stauss, Matthias Sanftl und Kevin Kleindienst kamen zu Chancen, zu meist passte der letzte Ball nicht oder es wurde zu lange gezögert. So schlugen die Gäste bei einem Konter über die linke Seite in der 77. Minute erneut zu. Ferdinand Hinterleitner setzte sich nach einer gelungen Flanke im Strafraum durch und stellte die Vorentscheidung zum 1:3 her. Der SVA kam zwar durch einen verwandelten Foulelfmeter von Simon Voglsammer, Kevin Kleindienst kam zu Fall, nochmal in der 81. Minute auf 2:3 heran, mehr war aber nicht mehr drin. So entführte der VfL Waldkraiburg II die drei Punkte aus dem Nasenbachstadion. Der SVA muss seine Defensivprobleme in den Griff bekommen, 23 Gegentreffer bei 8 Partien sind einfach zu viel. So wird es sehr schwer werden, die Klasse zu halten.
 
Besonderes noch:
Der SV Albaching gratuliert seinem Spieler Andreas Birkmaier, der heute schmerzlich vermisst wurde, sehr herzlich zur Hochzeit. Er gab gestern seiner Sally das Ja-Wort. Alles Gute!

SVA-Spieler Jonas Stauss, im Hintergrund Hasan Tasci

Der verwandelte Foulelfmeter zum 2:3 schlägt ein.

Tabelle Erste

Laden...

Vereinskleidung bestellen