slider6.jpg
Beim Derby in Forsting holt Schaller-Elf ein 2:2

Mit einem guten Gefühl kann die Erste Fußballmannschaft des SVA in die Winterpause gehen. Im letzten Spiel 2018 holte das Team von Trainer Roman Schaller beim Lokalrivalen SV Forsting-Pfaffing ein 2:2. Das ist aller Ehren wert, denn die wieder erstarkten Forstinger hatten zuvor vier Heimspiele in Folge gewonnen. Und zum anderen reiste der SVA sehr angeschlagen zum Partner in der Jugend. Matthias Bareuther, Patrick Kainz und Andreas Birkmaier gingen sehr angeschlagen ins Match und bissen auf die Zähne. Thilo Simke und Christian Katterloher gesellten sich zu dem schon länger verletzten Andreas Schreyer ins SVA-Lazarett. Albachings Torwart-Trainer und der langjährige Stammkeeper Andreas Heinz vertrat souverän und leistungsstark den verletzten Torhüter Michael Kranzeder. Die Forstinger kamen besser in die Partie, drückten die Albachinger in deren Hälfte und es schien nur eine Frage der Zeit, bis der Gastgeber in Führung ging. Doch entweder konnte Keeper Heinz parieren oder die Latte rettete, als SVF-Stürmer Thomas Mayer aus über 25 Metern sehenswert abzog. Ausgerechnet in der Phase, als der SVA besser wurde, gab es Strafstoß für den SV Forsting. In der 32. Minute wurde Thomas Mayer von Daniel Halik im Strafraum zu Fall gebracht und der junge Schiedsrichter Christian Schindlbeck zeigte auf den ominösen Punkt. Max Lohmayr verwandelte souvärn zum 1:0. Halik machte ansonsten eine gute Partie gegen den ausgebufften Forstinger Stürmer. Nach der Pause waren die Forstinger wieder schneller in der Partie, konnten aber aus Strafraumszenen kein Kapital schlagen. Der SVA wurde nun stärker. 57 Minuten waren gespielt und auch der SVA erhielt einen Elfmeter! Der mit Rückenbeschwerden ins Spiel gegangene Kapitän Matthias Bareuther ließ den in Berg wohnenden SVF-Keeper Quirin Artmann keine Chance und es stand 1:1. Nur sieben Minuten später die erneute Führung für die Hausherren. Der SVA verlor unnötige Zweikämpfe und leistete sich Fehlpässe, so dass Markus Spötzl an den Ball kam und mit einem platzierten Schuss ins lange Eck Keeper Heinz überwand. Die Albachinger zeigten Charakter und kamen erneut zurück. Eine Ecke von Patrick Kainz verwandelte Routinier Christian Bareuther per Kopf mustergültig ins lange Eck. Zwei Minuten zuvor sah Valentin Scharpf wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte. Von der Überzahl sah man aber bis zum Schlusspfiff nichts. Die größte Chance zum Sieg hatte die Elf von Spielertrainer Christian Egglmeier als ein Schuss aus wenigen Metern in der 86. Minute an die Unterkante knallte. Mit dem Schlusspfiff hatte Patrick Kainz noch eine große Chance. Sein Schuss aus spitzen Winkel landete aber am Außennetz. Somit endete das Derby mit 2:2, über das sich die Albachinger sicherlich ein wenig mehr freuten. Der SVA überwintert somit mit 19 Punkten auf Tabellenrang Neun, vier Punkte vor dem Elften SV Forsting-Pfaffing.


Der Ball landet im Netz und Christian Bareuther mit der Nummer Drei hat`s per Kopf gemacht.


Mittelfeldmann Michael Frühm hängt in dieser Szene seine Gegenspieler ab.


Ein schönes Bild zum Abschluss des Jahres 2018: Der SVA mit Trainer Roman Schaller bildete nach dem Derby einen Kreis.

Fotos: Doris Dietze

Tabelle Erste

Laden...

Vereinskleidung bestellen