slider5.jpg
SVA verliert in Soyen verdient mit 2:4

Die Albachinger begannen ihre Auswärtspartie bei strömenden Regen forsch und übernahmen beim TSV Soyen das Zepter. Christian Katterloher wurde im Strafraum runtergezogen und Andreas Birkmaier verwandelte den fälligen Strafstoß souverän zum 1:0 für seine Farben. Zehn Minuten waren gespielt. Auch in den folgenden Minuten war der SVA engagiert und zeigte einige gute Angriffe. Die treuen SVA-Fans unter den wenigen Zuschauern zeigten sich optimistisch. Doch so ab der 20. Minute rissen die Soyener mehr und mehr das Spiel an sich und allte SVA-Schwächen in der Abwehr traten auf. Vor allem den Soyener Offensivspieler Thomas Probst bekam der SVA nicht in den Griff. Verdientermaßen drehte dieser die Partie in Minute 26 und 31. Beide Male hatte allerdings auch der SVA bei schlechten Abwehrverhalten seine Finger mit im Spiel. Torhüter Michael Kranzeder verursachte in der 42. Minute noch unnötigerweise einen Foulelfmeter und somit stand es zur Pause 1:3. Es waren wohl die konfusesten 25 Minuten in den Punktspielen 2019! Hoffnung keimte für Bareuther und Co. noch mal in der 57. Minute auf, als Andreas Birkmaier mit einem satten Schuss auf 2:3 verkürzte. Sein achter Saisontreffer!
Die Soyener blieben aber der Herr im Haus und stellten in der 66. Minute wieder den alten Zwei-Tore-Vorsprung her. Erneut war es Thomas Probst, der eine schöne Hereingabe zu seinem dritten Treffer an diesem Tag verwertete. Ein Missverständnis in der SVA-Defensive leitete diesen Gegentreffer ein. Nach diesem vorentscheidenden 4:2 für den TSV Soyen probierte die Schaller-Elf zwar nochmal alles, war aber nicht mehr zwingend genug im Torabschluss. So gewann der Gastgeber aus Soyen verdient diese Partie mit 4:2. Der SVA patzte heute das ein oder andere Mal kräftig in der Defensive, sicher ausschlaggebend für die Niederlage. Nach den sechs Spielen ohne Niederlage verlor das Team vom Nasenbach zuletzt zweimal. Neun Treffer kassierten die "Oibichner" in diesen zwei Spielen! Der Vorsprung auf den Relegationsplatz, welcher ein Entscheidungsspiel um den Klassenerhalt bedeuten würde, beträgt nur noch fünf Punkte. Der SV Albaching muss sich also in den drei verbleibenden Spielen bis zum Saisonende wieder steigern, sonst kann die Saison noch böse enden.


Hier war die SVA-Welt noch in Ordnung: Andreas Birkmaier verwandelt den Foulelfmeter souverän zum 1:0.


Defensivspieler Thilo Simke konnte in Soyen der SVA-Defensive nicht den nötigen Halt geben.


Nach dem Spiel herrschte Enttäuschung unter den Spielern.

Fotos: Doris Dietze

Tabelle Erste

Laden...