slider2.jpg
Fußballer der Ersten mit einem Punkt aus den letzten drei Partien

Heimniederlage gegen Kreisklassen-Absteiger Oberndorf
Wechselhaft wie das Wetter im Herbst sind die sportlichen Leistungen der Ersten Herrenmannschaft des SVA. So auch beim Spiel gegen den Kreisklassen-Absteiger aus Oberndorf.

Die Mannen von Trainer Alfred Trautbeck glichen die Gäste-Führungen durch Patrick Kainz und Matthias Bareuther aus. Zur Pause stand es somit 2:2, aus SVA-Sicht war es aufgrund des Chancenplus zu wenig Ertrag. Ganz anders verlief Hälfte Zwei. Die DJK-SV Oberndorf stellte sich nun besser auf das SVA-Spiel ein und zog bis zur 82. Minute auf 2:5 davon. Albaching war in Hälfte Zwei klar unterlegen und konnte auch kämpferisch nicht mehr dagegenhalten. Mit dem Schlusspfiff gelang Matthias Bareuther noch das 3:5.

Schwache Leistung bei Aufsteiger SK Waldkraiburg
Im wichtigen Spiel beim ebenfalls sich im Tabellenkeller befindlichen Gastgeber konnte der SVA im gesamten Match nicht überzeugen. "Das war heute nichts", hieß es nach dem Spiel von den Albachingern Kickern. Auf dem 5 cm zu hohen Rasen ging SK Waldkraiburg bereits in der 9. Minute in Führung. Diesem Tor lief der SVA dem gesamten Spiel hinterher. Kurz vor Spielende markierte der Gastgeber den 2:0-Endstand. Somit blieb der SVA nach sieben Spielen bei vier Punkten stehen und steht jetzt auf einem Abstiegsplatz.

Comeback gegen Hohenthann in Halbzeit Zwei
Tolle Moral und starken Charakter bewiesen die Mannen um Kapitän Sebastian Gschwendtner beim Heimspiel gegen den Tabellenzweiten vom TSV Hohenthann. Die Albachinger begannen gut und eine Spielidee war zu erkennen. Leider wurde diese Spielidee durch krasse Abwehrfehler über den Haufen geworfen. In Minute 15 nutzte Torjäger Sebastian Lausch einen SVA-Fehlpass zum 0:1. Und nach einer guten halben Stunde stand es bereits 0:3 für den Favoriten. Zuerst rutschte Thilo Simke beim Abwehrversuch aus und beim dritten Gegentor kam auch einiges zusammen. Die Fans im Nasenbachstadion setzten keinen Cent mehr auf den SVA,  die Partie schien entschieden. Die "Spione" vom TSV Babensham fuhren zur Halbzeit heim oder woanders hin.

Doch die Albachinger gaben nicht auf und nach dem 1:3 in der 51. Minute durch den siebten Saisontreffer von Matthias Bareuther keimte nochmal Hoffnung auf. Die Schlussphase hatte es dann in sich! Nach toller Flanke von Thilo Simke verkürzte Andreas Schreyer mit einem schönen Kopfball in der 85. Minute auf 2:3. Kurz vor dem Schlusspfiff Riesenjubel im Nasenbachstadion! Das Leder kam nach einem zentralen Freistoß aus 19 Metern auf Umwegen zu Thilo Simke, der mit letztem Einsatz die Kugel ins Tornetz beförderte. Das 3:3 war perfekt!

Sicherlich ein Punkt der Moral, der für die Zukunft Selbstbewusstsein gibt. Vor allem die zweite Halbzeit gegen den TSV Hohenthann hat gezeigt, wie der SVA die Saison erfolgreich bestreiten kann. Nach dem spielfreien Wochenende Anfang Oktober geht es zu Hause gegen den TSV Emmering II. Eine wichtige und richtungsweisende Partie, wenn man auf die Tabelle blickt.













Fotos: Doris Dietze


Tabelle Erste

Laden...