slider5.jpg

Am Samstag, den 03.11., fand sich unsere Spielgemeinschaft Albaching/Forsting wieder am Sportplatz zusammen, um das letzte Hinrundenspiel gegen den SV Westerndorf zu bestreiten.

Motiviert und konzentriert fing die erste Halbzeit an. Im Gegensatz zu anderen Spielen waren wir bereits von Anfang an bei der Sache. Die ersten fünfzehn Minuten gelang es unserer Spielgemeinschaft auch, mehrere Chancen herauszuspielen, die aber zum Leidwesen unseres Trainers nicht verwandelt worden waren. Schließlich wurde der Gegner plötzlich ein wenig aktiver, nahm immer mehr am Spielgeschehen teil und so konnte der SV Westerndorf durch einen schnell ausgeführten Konter das 0 : 1 erzielen.

Wieder einmal im Rückstand. Und das wieder in der ersten Viertelstunde des Spiels. Daraufhin ging das Spiel hin und her und die Mannschaften schenkten sich einander nichts. Dennoch ist zu sagen, dass die erste Hälfte nicht herausragend war und so war in der zweiten Halbzeit Besserung verlangt.

So fing die zweite Hälfte an und jeder einzelne Spieler "riss sich das erste Mal in der Hinrunde den Arsch auf, um der gesamten Mannschaft zu helfen" (Zitat von Krebs Manuel). Schließlich hatten wir den Gegner so im Griff, dass er sich fast keine Chancen mehr erspielen konnte. Letztendlich in der Mitte der zweiten Hälfte geschah es. Durch einen langen Ball von Markus Stöckl auf Daniel Birkmaier, der auf dem Flügel marschiert war, konnte dieser dann eine Flanke in den Strafraum schlagen. Dort sprang Anton König in die Luft und köpfte ins Tor! Nun stand es 1 : 1 und man konnte spüren, wie jeder Lust auf mehr bekam.

Jedoch musste lange gewartet werden, bis dann schließlich das 2 : 1 fiel. Es war kurz vor Schluss und wieder wurde eine hinreißende Kombination zum Glücksbringer der SG Albaching/Forsting. Die Kombination, welche über insgesamt 8 Stationen lief, endete schließlich bei Veit Obermaier, der den Ball dann nur einschieben brauchte.

Insgesamt konnte man sagen, dass dies das beste Spiel dieser Hinrunde war und man hofft nun, dass wir diesen Zusammenhalt weiter mitnehmen in die Rückrunde, wo man sich eine größere Punkteausbeute erhofft, als in der Hinrunde.

 

Gespielt haben: Andre Fiedler, Andreas Schreyer, Daniel Halik, Stefan Bader, Daniel Birkmaier, Tobias Eisgruber, Thilo Simke, Markus Stöckl, Markus Sanftl, Anton König, Matthias Sanftl, Veit Obermaier und Stefan Rettenbeck

Letzten Samstag - mittlerweile schon ein wenig länger her - hatte die A-Jugend der SG Forsting/Albaching ihr Spiel gegen die JFG Inn-Achental II. Schon seit längeren wartete unsere Mannschaft auf einen Sieg, da in letzter Zeit viele Spiele verloren wurden. Doch an diesem Spieltag hatte die Mannschaft schon in der Kabine beschlossen, diese anwährende Durststrecke zu beenden. 

Dementsprechend motiviert ging die Jugend auf den Rasen, absolvierten ihr Aufwärmtraining, wurden fotografiert (danke, Stepo ^^) und schließlich stand man sich auf dem wunderschönen und einzigartigen Sportplatz im Nasenbachstadion gegenüber. Gefühlte Millionen Zuschauer, welche Zahl sich eigentlich doch nur auf ca. 30 Leute beschränkte,  sahen dem Spiel zu. Man konnte es praktisch kaum erwarten, bis das Spiel angepfiffen wurde. 

 

Dann war es soweit: der Edlinger Schiedsrichter Thomas H., pfiff die Partie zwischen der SG Forsting/Albaching und JFG Inn-Achental an. Sofort führten wir den Anstoß aus und los ging es. Zuerst wurde etwas zögerlich herumgespielt, doch nach ungefähr zwei Minuten gelang durch einer guten Kombination auf der linken Seite der Durchbruch durch die gegnerische Mannschaft. Jedoch konnte man aus dem darausfolgenden Abschluss keinen Erfolg schöpfen. Und so ging es einige Zeit weiter. Forsting/Albaching am Ball, kommt an den Flügeln durch, der Abschluss jedoch ging nicht wirklich in das Tor des Gegners. 

Kurze Zeit darauf gelang den Gegnern aus Achental mehr durch Glück als durch Können doch einmal ein Angriff, welcher aber sofort im Mittelfeld mittels einer Grätsche unterbunden wurde. Leider sah unser Schiedsrichter Thomas H. nicht, dass der "Sünder" eigentlich den Ball berührt hatte und so gab der Schiedsrichter einen Freistoß aus ca. 40 m Entfernung auf das Tor. Dann kam der Ball geflogen, ohne dass er einen seiner Männer bedacht war. Der Torwart unserer Mannschaft müsste nun eigentlich ein leichtes Spiel mit solch einem Schuss haben... aber falsch gedacht. Der Towart Fiedler Andre lässt den Ball durch die Hände rutschen zum Schock aller Mitspieler.

Ungefähr 10 Minuten gespielt: 0-1 für JFG Inn-Achental II

Wie gelähmt versuchten wir uns gegenseitig wieder Mut zu machen, uns aufzumuntern. Doch mit Frust und dem blöden Vorstellung auch diesmal wieder das Spiel aus den Händen zu geben, kam eine kleine Prise Wut mit ins Spiel. Und so kam es, dass kurz nach Wiederanpfiff wieder auf dem Flügel die Abwehr ausgespielt wurde. Thilo Simke zog auf das Tor zu und hatte ein gutes Auge, als er den Ball vor den Fünfer spielte. Doch brauchte Matthias Sanftl nur noch den Fuß hinhalten und der Ball schlug im Tor ein. 

Nach ungefähr 12 Minuten: 1-1 

Wiederanpfiff: Inn-Achental verliert schnell wieder den Ball und wieder wird über dem Flügel die Mannschaft aus Inn-Achental ausgespielt. Kurz darauf steht es 2-1 durch ein Tor von Anton König.

Nach dem 3-1, das ebenfalls von Anton König erzielt wurde, begann unsere Mannschaft - ebenfalls wie der Gegner, bei dem das immer noch möglich war - die Qualität des Fußballs herunterzuschrauben. Es folgten trotzdem noch drei Treffer, ebenfalls von Anton König, und manche vergebene Großchancen. Schließlich war Pause. 

In der Pause versuchte der Trainer Manuel Krebs die Mannschaft noch einmal zu animieren, besseren Fußball zu spielen und die Chancen besser zu nutzen. Diese Voraussetzungen für die zweite Halbzeit erfüllte das Team aber nicht wirklich. Es wurde noch mehr abgebaut und es wäre bei einem normalen Gegner nur eine Frage der Zeit gewesen, wann wir das nächste Tor kassieren würden. Jedoch hatten wir Glück und schossen trotzdem noch vier Tore, welche wiederum von Matthias und Markus Sanftl sowie von Anton König erzielt wurden. 

Endstand des Spiels: 

SG Forsting/Albaching 10 : 1 JFG Inn-Achental II

 

Tore hatten geschossen: 

Markus Sanftl 1x

Matthias Sanftl 2x

Anton König 7x

Am Samstag, den 20.10. waren die Albachinger Mädels zu Gast in Söchtenau.

Um 13 Uhr wurde das Spiel angepfiffen und nach einigen vergebenen Torchancen brachte Kathi Friesinger Albaching mit 1:0 in Führung. Das 2:0 durch Alex Lux ließ auch nicht lange auf sich warten, genauso wie der 3:0 Treffer von Sabrina Andor. Kurz vor dem Halbzeitpfiff verwandelten die Gegner ihre Torchance... nur leider in ihr eigenes Tor. Halbzeitstand: 4:0 für den SVA.

Die zweite Halbzeit ging ähnlich weiter. Kapitän Sophia Brich erzielte in knappem Abstand zwei Tore und gegen Schluss traf auch Steffi Köbinger noch zweimal, sodass die Oibichna Mädels einen 8:0 Sieg und somit 3 Punkte nach Hause brachten.

Das geplante Rückspiel sollte am nächsten Tag (Sonntag) stattfinden. Nach dem Hinspiel wurde dies jedoch abgesagt. Die 3 Punkte werden den SVA-Mädels also geschenkt.

Für ein Spiel 6 Punkte kriegen. Des ko a ned jeder! ;-)

Am Samstag, den 13. Oktober waren die Mädels des SVA zu Gast beim SV Riedering.

In einer solchen Mannschaftskonstellation wurde noch nie zuvor gespielt, aber trotzdem gewonnen.

Wegen einer Grippewelle und ungünstigen Arbeitszeiten hatten nur 9 der FM-Liga-Mädels Zeit. Also wurde kurzerhand beschlossen, alle Mädels mit ein bisschen Fußballerfahrung anzuheuern. Ergebnis: Regina Raab, Sophia Trautbeck und Celina Liebmann machten die Mannschaft "komplett".

10 Minuten nach Anpfiff kassierte der SVA das erste und einzige Gegentor. Dann wurde man wach und aktiver. Sabrina Andor wurde jedoch zu aktiv und holte sich gelb.
10 Minuten vor der Halbzeit glich Regina Raab durch eine Vorlage von Kathi Friesinger zum 1:1 aus und wurde daraufhin für zukünftige Notfälle engagiert :-)

Nach der Halbzeit tat sich lange nichts bis Alex Lux nach einem Foul ebenfalls eine gelbe Karte kassierte.

Durch ein Foul der Gegner gingen die Sva-Mädels durch ein Freistoßtor von Alex Lux mit 2:1 in Führung, die einige Minuten später wegen einem erneuten Foul mit gelb-rot vom Platz ging.

Zu 10. kämpfte man sich dann durch die letzten 10 Spielminuten. Als dann auch Sabrina Andor wegen einem zweiten Foul den Platz verlassen musste rückten die übrigen Spielerinnen in die Defensive und zu 9. wurden dann die letzten Angriffe abgewehrt.

Endstand: 2:1 für Albaching! (mit anschließender Feier beim Schachtelwirt z'Wasserburg)

 

Am 3.Oktober waren die Mädels des SV Riedering bei den Albachingerinnen zu Gast. Ralf Wagner (der uns wegen akutem Schiedsrichterstress die Ehre erwies :-)) pfiff die Partie um 12 Uhr  an.

In der ersten Halbzeit war so gut wie gar nichts los. Der Ball ging hin und her und mit einem Laufradius von 5m pro Spielerin (auf beiden Seiten) und ein bisschen passen, war die erste Hälfte vorbei.

0:0 war der Halbzeitstand, mit dem sich die Trainer (die Spielerinnen natürlich auch) nicht zufrieden gaben. Genau so wenig, wie mit der bisher erbrachten Leistung.

In der zweiten Halbzeit änderte sich trotz der verständlichen Kabinenpredigt nicht viel, bis ein riesiges "Gewurschtel" vorm gegnerischen Tor entstand und Sophia Brich die Chance ergriff, den SVA mit 1:0 in Führung zu bringen. 5 Minuten später gelang Sabrina Andor aus einer betrachtlichen Distanz zum ein Traumtor und baute zum 2:0 aus. Kurz vor dem Abpfiff erzielte Kathi Friesinger das dritte und letzte Tor der Spiels. Endstand: 3:0

Fazit: da wär definitiv mehr drin gewesen. Aber: 3 Tore, 3 Punkte -> bassd!

Tabelle Erste

Laden...