slider2.jpg
SVA bezwingt Kienberg zu deutlich mit 6:2 im letzten Spiel

Befreit aufspielen konnten der SVA und die Kienberger am letzen Spieltag der A-Klassen-Saison 2018/2019. Beide Teams hatten den sicheren Klassenerhalt bereits im Vorfeld in der Tasche. Obwohl es nur ein Spiel um "die goldene Ananas" war,
ging es flott an. Patrick Kainz gelang in Minute Vier und Elf ein Doppelpack und brachte seine Elf auf die Siegerstraße. Doch wie so oft in dieser Saison pfiff der Schiedsrichter berechtigterweise in der 14. Minute einen Foulelfmeter gegen den SVA. Moritz Leitner verwandelte sicher zm 2:1-Anschlusstreffer. Das Team von Trainer Schaller hatte vor allem bis zur 25. Minute gute Möglichkeiten mehr Treffer zu erzielen, danach stellte sich der Kreisklassen-Absteiger Kienberg mehr auf das SVA-Spiel ein und war feldüberlegen.

SVA bleibt trotz 0:3-Niederlage sicher in der A-Klasse

Das Kurioseste zu Beginn. In der ersten Halbzeit wurden acht Minuten und in der zweiten Hälfte sieben Minuten nachgespielt. Somit kämpfte der Tabellenzweite SV Waldhausen 105 Minuten gegen den SV Albaching. Warum das so war, bleibt das Geheimnis vom Schiedsrichter, denn Anlass für dieses außergewöhnliche lange Nachspielzeiten gabe es keine. Der SVA kam beim Tabellenzweiten schwer in die Partie, hatte durch einen Lattentreffer nach einem Freistoß durch Patrick Kainz jedoch die erste große Chance in der fairen Partie.

SV Albaching besiegt FC Halfing mit 3:1

Der SVA legte beim wichtigen Heimspiel gegen die Gäste aus Halfing los wie die Feuerwehr! Bereits in der ersten Spielminute erzielte der agile Patrick Kainz den Führungstreffer für sein Team! Jonas Stauß legte per Kopf geschickt in den freien Raum, Kainz lief seinem Gegenspieler auf und davon und verlud den Keeper souverän zur Blitzführung. Es folgten Chancen fast im Minutentakt! Bereits in der sechsten Spielminute der zweite Albachinger Treffer: Wieder leitete Jonas Stauß das Tor ein, als er gut den freien Raum erkannte und zu Kapitän Matthias Bareuther gab.

SVA verliert in Soyen verdient mit 2:4

Die Albachinger begannen ihre Auswärtspartie bei strömenden Regen forsch und übernahmen beim TSV Soyen das Zepter. Christian Katterloher wurde im Strafraum runtergezogen und Andreas Birkmaier verwandelte den fälligen Strafstoß souverän zum 1:0 für seine Farben. Zehn Minuten waren gespielt. Auch in den folgenden Minuten war der SVA engagiert und zeigte einige gute Angriffe. Die treuen SVA-Fans unter den wenigen Zuschauern zeigten sich optimistisch. Doch so ab der 20. Minute rissen die Soyener mehr und mehr das Spiel an sich und allte SVA-Schwächen in der Abwehr traten auf. Vor allem den Soyener Offensivspieler Thomas Probst bekam der SVA nicht in den Griff.

Vorstand Günter Ganslmeier konnte heuer viele Gäste bei der Jahreshauptversammlung des SV Albaching begrüßen. Bei seinem Rückblick dankte er nochmal allen Helfern beim 50jährigen Jubiläum. Zusammen schaffte man einen würdigen Rahmen für das Jubiläum. In den nächsten Jahren ist geplant, die Parkfläche vor dem Sportheim zu Pflastern und die Kiesstraße bis zum Mehrzweckgebäude zu Asphaltieren. Außerdem stehen nach Abschluss der Bauarbeiten für die Umgehungsstraße, die Kiesfläche als zusätzliche Stellflächen zur Verfügung. Es gibt Überlegungen für eine Bewässerungsanlage am Hauptplatz und die Erneuerung des Belages bei den Stockschützen stehe auch noch an. Kassier Christian Fleidl hatte aufgrund des Jubiläums-Jahres deutlich mehr Buchungen und Umsatz zu stemmen. Erfreulich ist, dass das Jubiläum auch aus finanzieller Sicht erfolgreich war, es ergab sich ein Gewinn von rund 7.500 Euro. Kassenprüfer Fritz Müller bescheinigte eine sauber und ordentlich geführte Kasse, die gesamte Vorstandschaft wurde einstimmig entlastet. Vorstand Ganslmeier gab auch bekannt, dass er für die Neuwahlen im nächsten Jahr nicht mehr für sein Amt antreten werde. Zum Schluß dankte Bürgermeister Franz Sanftl der Vorstandschaft und lobte die herausragende und wichtige Arbeit im Jugendbereich, die Gemeinde unterstütze hier weiterhin.

Tabelle Erste

Laden...