slider4.jpg
Tabellenletzter gegen Tabellenersten, schwächste Defensive gegen stärksten Angriff. Es sprach nicht viel für die Albachinger beim Heimspiel gegen den Tabellenführer vom SC Danubis Waldkraiburg. Der SVA legte allerdings los wie die Feuerwehr. Matthias Bareuther erzielte bereits nach einer Spielminute den Führungstreffer. Nach einem lang geschlagenen Ball enteilte er der Gästeabwehr und schob zum 1:0 ein. Was für ein Start! Albaching blieb am Drücker, Patrick Kainz scheiterte alleinstehend vor dem Tor und Matthias Bareuther traf kurz darauf aus halbrechter Position nur den Pfosten.

Der SV Albaching war am Sonntag in Heldenstein, wo der SV Weidenbach seine Heimstätte hat, zu einem wahren Abstiegskrimi zu Gast. Die Krebs-Elf rangiert auf einem Abstiegsrang, der Gastgeber ist nur einen Platz darüber platziert. Weidenbach wollte mit einem Sieg den Vorsprung auf neun Punkte ausbauen, die Albachinger natürlich den Rückstand verkürzen. In den Schlussminuten überschlugen sich die Ereignisse! Beim Stand von 0:1 aus SVA-Sicht erzielte Kapitän Matthias Bareuther den so enorm wichtigen Ausgleich in der 90. Minute. Doch fast im Gegenzug erhielt der SV Weidenbach einen berechtigten Elfmeter zugesprochen. Andreas Schreyer, der ein sehr gutes Spiel machte, holte seinen Gegenspieler von den Beinen. Zum Glück für Albaching verschoss der Weidenbacher Lukas Perzlmaier, einer der auffälligsten in seinem guten Team.

"Wir haben noch nie ein 0:0-Spiel 0:0 gespielt" so die Meinung eines SVA-Fans nach dem Spiel in Maitenbeth.
Die erste Halbzeit war ausgeglichen, Chancen war nahezu keine vorhanden. Auf SVA-Seite zog Matthias Bareuther einmal ab, der abgefälschte Schuss landete neben dem Tor, Andi Birkmaiers hatte zu wenig druck und wurde sicher pariert. Der Gastgeber scheiterte einmal mit einem Schuss aus freistehender Position. Andi Heinz, der in der Rückrunde den verletzten Heinz Schmeiser vertritt, parierte den Ball. Bei der zweiten Chance der Maitenbether unterliefen die Stürmer den hohen Flankenball. So ging es verdientermaßen mit einem 0:0 in die Pause.

Albaching (gm) - Am Karfreitag, 30. März ist es wieder soweit. Am Sportheim findet das traditionelle Steckerlfisch-Grillen statt. Veranstalter ist wie seit vielen Jahren der Förderverein des SV Albaching, am Grill steht wieder Ludwig Ringlstetter. Ab 14:30 Uhr gibt es frische Forellen und Makrelen vom Grill, zum sofortigen Verzehr im Sportheim oder auch zum Mitnehmen nach Hause. Wer keinen Fisch mag, für den sind üppige Käseplatten vorbereitet. Als Beilage gibt es Semmeln und große Brezen. Für die Versorgung an der Getränkefront ist bestens gesorgt. Auf zahlreiches Erscheinen freut sich die Vorstandschaft des Fördervereins und des SV Albaching.
Am Freitag, 2. März hielten die Fußballer des SV Albaching ihre turnunsmäßige Jahreshauptversammlung ab. Schriftführer Manuel Krebs begrüßte die Anwesenden und führte durch die Versamlung. Neben den Berichten von Abteilungsleiter Alfred Trautbeck, Jugendleiter Ludwig Ringlstetter und Kassier Christian Fleidl standen noch die Ehrungen für Spieleinsätze auf dem Programm.

Tabelle Erste

Laden...

Vereinskleidung bestellen